...

Künstlerbücher / Special Editions

...

Newsletter

Bestellung

Vertrieb

...

Almond, Darren: Terminus

Almond, Darren / Blechen, Carl: Landschaften

Arnolds, Thomas

Bonnet, Louise

Brown, Glenn: And Thus We Existed

Brown, Glenn: Dessins

Butzer, André

Chinese Painting from No Name to Abstraction: Collection Ralf Laier

Choi, Cody: Mr. Hard Mix Master. Noblesse Hybridige

Demester, Jérémy: Fire Walk With Me

Dienst, Rolf-Gunter: Frühe Bilder und Gouachen

Dupuy-Spencer, Celeste: Fire But the Clouds Never Hung So Low Before

Ecker, Bogomir: Man ist nie allein

Elrod, Jeff

Fischer, Urs: Sirens

Förg, Günther

Förg, Günther: Forty Drawings 1993

Förg, Günther: Werke in der Sammlung Friedrichs

Galerie Max Hetzler: Remember Everything

Galerie Max Hetzler: 1994–2003

Gréaud, Loris: Ladi Rogeurs  Sir Loudrage  Glorius Read

Hains, Raymond

Hains, Raymond: Venice

Hatoum, Mona (Kunstmuseum
St. Gallen)

Eric Hattan Works. Werke Œuvres 1979–2015

Hattan, Eric: Niemand ist mehr da

Herrera, Arturo: Series

Herrera, Arturo: Boy and Dwarf

Hilliard, John: Accident and Design

Holyhead, Robert

Horn, Rebecca / Hayden Chisholm: Music for Rebecca Horn's installations

Kahrs, Johannes: Down ’n out

Koons, Jeff

Kowski, Uwe: Gemälde und Aquarelle

Kummer, Raimund: Kummer weint / Schliess die verdammten Eisfach!

La mia ceramica

Larner, Liz

Li Nu: Peace Piece

Mahn, Inge

Marepe

Mikhailov, Boris: Temptation of Life

Mosebach, Martin / Rebecca Horn: Das Lamm

Neto, Ernesto: From Sebastian to Olivia

Niemann, Christoph

Oehlen, Albert: Luckenwalde

Oehlen, Albert: Spiegelbilder

Oehlen, Albert: Spiegelbilder. Mirror Paintings 1982–1990

Oehlen, Albert: Interieurs

Oehlen, Albert: unverständliche braune Bilder

Oehlen, Albert | Schnabel, Julian

Phillips, Richard: Early Works on Paper

Prince, Richard: Super Group

Raedecker, Michael

Reyle, Anselm: After Forever

Riley, Bridget: Gemälde und andere Arbeiten 1983–2010

Riley, Bridget: Die Streifenbilder 1961–2012

Riley, Bridget: Measure for Measure. New Disc Paintings

Riley, Bridget: Paintings 1984–2020

Sammlung im Wandel: Die Sammlung Rudolf und Ute Scharpff

True Stories: A Show Related to an Era – The Eighties

Tunga: Laminated Souls

Tursic, Ida & Mille, Wilfried

de Waal, Edmund:Irrkunst

Wang, Jiajia: Elegant, Circular, Timeless

Warren, Rebecca

Wool, Christopher: Westtexaspsychosculpture

Wool, Christopher: Road

Wool, Christopher: Yard

Wool, Christopher: Swamp

Wool, Christopher: Bad Rabbit

Zhang Wei (2017)

Zhang Wei (2019)

Zhang Wei / Wang Luyan: Ein Gespräch mit Jia Wei

...

Vergriffene Bücher

Kontakt

Impressum / Datenschutz

 

 

Raimund Kummer:
Kummer weint / Schliess die verdammten Eisfach!

Interviews Eugen Blume, Ulrike Pennewitz


Deutsch / Englisch
Hardcover
22,5 x 31,5 cm
320 Seiten
138 Farbabbildungen
978-3-947127-35-1
57,00 Euro


 

Seit den späten 1970er Jahren arbeitet der Bildhauer Raimund Kummer an der Erweiterung des Skulpturbegriffs. Seine plastischen Arbeiten und Installationen unternimmt er als Materialerkundungen, er greift in urbane Räume, Ausstellungssituationen und private Schauplätze ein: Jeder Ort ist ein möglicher Ort für Kunst, und vorgefundene Situationen werden in seinen Fotografien zur Skulptur. Das vorliegende Buch vereint die Ansätze des Künstlers und dokumentiert den selbstretrospektiven Blick, den Kummer 2022 in einer Doppelausstellung an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig realisierte. In der Montagehalle installierte er dort eine neue hybride Skulptur, in den Galerieräumen einen Ausstellungsparcours aus seinem Archiv von Schwarzweiß-Fotografien, die nie zuvor gezeigt wurden. Auf diesen Fotos hält er Zustände, Räume und Handlungen vor der Kamera fest, sie dienen als Arbeitsskizze oder Making-of skulpturaler Werke oder zur Materialerforschung der Fototechnik an sich. Über tausend dieser Bilder hat der Künstler zusammengestellt, neu abgezogen und im Galerieraum als thematischen Rundgang inszeniert. Das Buch folgt dieser Inszenierung durch Kummers eigenen Blick in die Ausstellungssituation. Vertieft durch Notizen zu den Werken und zwei Gespräche mit dem Künstler über beide Ausstellungsteile bildet das Buch anhand von Kummers Werk den sich wandelnden Skulpturdiskurs und einen seiner wichtigen Protagonisten durch 45 Jahre Werkgeschichte ab.


„Kunst aus dem Leben bildet eine Art Basis, eine Art Report, eine Art der Selbstbeobachtung. Field recording im eigenen Schweinestall. Diese und ähnliche Situationen hatten den Effekt, dass vieles, was als akademische Lehrmeinung bei mir angekommen war, sich plötzlich aufgrund der Faktizität der Lebensbedingungen öffnete … Die Fotografien zeigen, wo ich etwas vorwegnehme, etwas entdecke oder eine Möglichkeitsform präsentiere. Wie eine Skizze, Idee oder ein Entwurf – oft wird in den Fotos ein erster Gedanke festgehalten, die Frage ist nur, zu was?“ —Raimund Kummer