...

Künstlerbücher / Special Editions

...

Newsletter

Bestellung

Vertrieb

...

Almond, Darren: Terminus

Almond, Darren / Blechen, Carl: Landschaften

Arnolds, Thomas

Bonnet, Louise

Brown, Glenn: And Thus We Existed

Brown, Glenn: Dessins

Butzer, André

Chinese Painting from No Name to Abstraction: Collection Ralf Laier

Choi, Cody: Mr. Hard Mix Master. Noblesse Hybridige

Demester, Jérémy: Fire Walk With Me

Dienst, Rolf-Gunter: Frühe Bilder und Gouachen

Dupuy-Spencer, Celeste: Fire But the Clouds Never Hung So Low Before

Ecker, Bogomir: Man ist nie allein

Elrod, Jeff

Fischer, Urs: Sirens

Ecker, Bogomir: Man ist nie allein

Förg, Günther

Förg, Günther: Forty Drawings 1993

Förg, Günther: Werke in der Sammlung Friedrichs

Galerie Max Hetzler: Remember Everything

Galerie Max Hetzler: 1994–2003

Gréaud, Loris: Ladi Rogeurs  Sir Loudrage  Glorius Read

Hains, Raymond

Hains, Raymond: Venice

Hatoum, Mona (Kunstmuseum
St. Gallen)

Eric Hattan Works. Werke Œuvres 1979–2015

Hattan, Eric: Niemand ist mehr da

Herrera, Arturo: Series

Herrera, Arturo: Boy and Dwarf

Hilliard, John: Accident and Design

Holyhead, Robert

Horn, Rebecca / Hayden Chisholm: Music for Rebecca Horn's installations

Kahrs, Johannes: Down ’n out

Koons, Jeff

Kowski, Uwe: Gemälde und Aquarelle

La mia ceramica

Larner, Liz

Li Nu: Peace Piece

Mahn, Inge

Marepe

Mikhailov, Boris: Temptation of Life

Mosebach, Martin / Rebecca Horn: Das Lamm

Neto, Ernesto: From Sebastian to Olivia

Niemann, Christoph

Oehlen, Albert: Luckenwalde

Oehlen, Albert: Spiegelbilder

Oehlen, Albert: Spiegelbilder. Mirror Paintings 1982–1990

Oehlen, Albert: Interieurs

Oehlen, Albert: unverständliche braune Bilder

Oehlen, Albert | Schnabel, Julian

Phillips, Richard: Early Works on Paper

Prince, Richard: Super Group

Raedecker, Michael

Reyle, Anselm: After Forever

Riley, Bridget: Gemälde und andere Arbeiten 1983–2010

Riley, Bridget: Die Streifenbilder 1961–2012

Riley, Bridget: Measure for Measure. New Disc Paintings

Riley, Bridget: Paintings 1984–2020

Sammlung im Wandel: Die Sammlung Rudolf und Ute Scharpff

True Stories: A Show Related to an Era – The Eighties

Tunga: Laminated Souls

Tursic, Ida & Mille, Wilfried

de Waal, Edmund:Irrkunst

Wang, Jiajia: Elegant, Circular, Timeless

Warren, Rebecca

Wool, Christopher: Westtexaspsychosculpture

Wool, Christopher: Road

Wool, Christopher: Yard

Wool, Christopher: Swamp

Wool, Christopher: Bad Rabbit

Zhang Wei (2017)

Zhang Wei (2019)

Zhang Wei / Wang Luyan: Ein Gespräch mit Jia Wei

...

Vergriffene Bücher

Kontakt

Impressum / Datenschutz

 

 
 

Christopher Wool: Bad Rabbit

Auflage von 1.200, datiert 2022, vom Künstler signiert


Softcover mit Schutzumschlag
25,4 x 38,1 cm
192 Seiten
92 Duoton-Abbildungen
978-3-947127-36-8
115,00 Euro

 

„Als ich das erste Mal in Chinati war, fand ich ein Stück Draht, das genau wie meine gezeichnete Linie aussah, nur besser. Es amüsierte mich, dieses barocke Stück Draht aus der Landschaft von Judd zu nehmen … Dann fand ich immer mehr Drahtstücke, die wie gezeichnete Linien aussahen, und ich begann, sie ohne besondere Absicht zu sammeln. Erst Jahre später dämmerte mir, dass ich diese flachgedrückten Drahtknäuel in dreidimensionale Arbeiten umsetzen könnte.“ —Christopher Wool


Bad Rabbit ist das fünfte Künstlerbuch von Christopher Wool bei Holzwarth Publications und baut erneut auf Aspekten der vorigen Bände auf. Die Reihe begann mit zwei Fotoserien von Straßen und Hinterhöfen in der texanische Landschaft um Marfa und die dort von Donald Judd gegründete Chinati Foundation. Für das dritte Buch überlagerte der Wool in jedem Bild zwei verschiedene Realitäten; im vierten diente der direkte fotografische Blick lediglich als erster Baustein für neue Bildwelten, die durch Bearbeitung und Reproduktion entstanden. In Bad Rabbit wendet sich Wool nun wieder Fragmenten der ursprünglichen Realität zu: Er verwandelt den Mikrokosmos in einen Makrokosmos, indem er gefundene Drahtstücke von Zäunen oder Heuballen in strengen Schwarzweiß-Fotografien auf ihre skulpturalen Qualitäten untersucht. In seiner bildhauerischen Praxis vergrößert der Künstler einige dieser potenziellen Maquetten und gießt sie in Bronze und Stahl; in den hier versammelten Fotoarbeiten wird das gefundene Objekt zum Gegenstand der Betrachtung, dessen skulpturale Form durch seine Rahmung und die spätere Bearbeitung der Bilder entsteht: Wool positioniert jedes Modell in der Mitte des Fotos auf einer Horizontlinie zwischen Wand und Boden. Von Bild zu Bild verändert und bewegt sich der Draht, die Stränge steigen auf, umschlingen einander, verdichten sich zu chaotischen Knäueln und verzweigen sich frei in den leeren Raum. Die Abfolge von variierenden und wiederkehrenden Motiven, von unterschiedlichen, aber ähnlichen Settings schafft eine eigene Erzählung, die uns zwingt, wieder hinzuschauen und andere Formen im Bild zu entdecken, während die kontrastreich nachbehandelten Reproduktionen die skulpturale Linie des Drahtes auf die grafische Flächigkeit der Gemälde des Künstlers zurückführen.