...

Bestellung

Newsletter

Vertrieb

...

Almond, Darren: All Things Pass

Almond, Darren: Terminus

Arnolds, Thomas

Brown, Glenn: Dessins

Brown, Glenn

Butzer, André

Dienst, Rolf-Gunter: Frühe Bilder und Gouachen

Ecker, Bogomir: Man ist nie allein

Förg, Günther

Galerie Max Hetzler: Remember Everything

Galerie Max Hetzler: 1994–2003

Hains, Raymond

Hatoum, Mona (Kunstmuseum
St. Gallen)

Eric Hattan Works. Werke Œuvres 1979–2015

Hattan, Eric: Niemand ist mehr da

Herrera, Arturo: Series

Herrera, Arturo: Boy and Dwarf

Hilliard, John: Accident and Design

Holyhead, Robert

Horn, Rebecca / Hayden Chisholm: Music for Rebecca Horn's installations

Kahrs, Johannes: Down ’n out

Koons, Jeff

Kowski, Uwe: Gemälde und Aquarelle

La mia ceramica

Larner, Liz

Mahn, Inge

Marepe

Mosebach, Martin / Rebecca Horn: Das Lamm

Neto, Ernesto: From Sebastian to Olivia

Niemann, Christoph

Oehlen, Albert (Gemälde 2014)

Oehlen, Albert: Interieurs

Oehlen, Albert: Spiegelbilder

Oehlen, Albert: Luckenwalde

Phillips, Richard: Early Works on Paper

Raedecker, Michael

Riley, Bridget

Riley, Bridget: Die Streifenbilder 1961–2012

Riley, Bridget: Gemälde und andere Arbeiten 1983–2010

Sammlung im Wandel: Die Sammlung Rudolf und Ute Scharpff

Smith, Josh: Abstraction

Tunga: Laminated Souls

de Waal, Edmund: Irrkunst

Warren, Rebecca

Wei, Zhang

Wool, Christopher: Road

Wool, Christopher: Westtexaspsychosculpture

...

Collector's Editions

Vergriffene Bücher

Kontakt

 

 

Josh Smith: Abstraction
Mit einer Einleitung von Josh Smith und einem Interview mit dem Künstler von Sophie Aschauer


Englisch
Zwei Broschur-Bände und ein Textheft im Schuber
27,5 x 34 cm
128, 120 und 32 Seiten
142 Farbabbildungen
978-3-935567-44-2
48,00 Euro

Vol. 1: Abstract Paintings  
Vol. 2: Palette Paintings
Textheft

 

Der amerikanische Künstler Josh Smith (geb. 1976) setzt sich in seinem Werk mit Authentizität und Autorenschaft auseinander. In seinen Gemälden, Künstlerbüchern und Installationen kreist er um zentrale Mythen der modernen Malerei und verbindet collagenhaft Subjektives mit äußeren Lebenswelten. Bekannt wurde er mit seinen „Name Paintings“, in denen der Allerweltsname Josh Smith in Variationen als Bildmotiv fungiert, Bild und Signatur in einem. In der Publikation Abstraction zeigt er – wie in der gleichnamigen Ausstellung bei Luhring Augustine in New York – seine „Abstract Paintings“ neben den „Palette Paintings“. Zwei Konzepte, zwei Themen, zwei Bände: Archetypen von abstrakten, expressiven Gemälden mit leichten Kompositionen in lebendigen Farben auf der einen Seite, Leinwände, auf denen Smith seine Pinsel ausdrückt, mit der zurückgenommenen Ästhetik einfacher Formen auf der anderen. Beide Bücher zeigen, wie aus einem agressiv-ironischen Ansatz eine ernsthafte Reflexion wird, wie aus dem Vor-Bild ohne Pathos, Künstlergenie und Überhöhung des Einzelbildes abstrakte Kunst entstehen kann. Um diese Fragestellungen geht es auch im Interview mit Sophie Aschauer im Textheft, das neben Installationsaufnahmen der Ausstellung die Ankündigungsbilder -- „Announcement Paintings“ – für Abstraction zeigt.

 

...
www.joshasmith.com
www.38street.com